Sukkulenten und Beton – eine perfektes Team

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

Sukkulenten sind immer noch der Pflanzentrend schlechthin und in Kombination mit Beton bilden sie ein perfektes Team für tolle Dekorationen.

 

schnoerkel1

 

Neulich standen wir im Blumenladen unseres Vertrauens und waren auf der Suche nach neuen Pflanzen für unsere Wohnung. Diese müssen einige Voraussetzungen erfüllen: Ungiftig für Katzen, leicht in der Pflege und wenig Wasser… Tja am Ende landet man da fast zwangsläufig bei Sukkulenten, denn die kleinen Wüstenpflanzen brauchen relativ wenig Zuwendung und sind auch so unspannend für unsere Katzen, dass sie nicht zu Spielzeug umfunktioniert werden. (Ganz im Gegenteil zu unseren 3 Mini-Bromelien, die wir regelmäßig an anderen Orten wiederfinden…) Im Übrigen haben wir an dem Tag auch noch eine Passionsblume gekauft, die man laut Blumenverkäuferin lieber einmal vergessen soll zu gießen statt sie zu ertränken…und im Gießen vergessen sind wir hier Weltspitze.

Um die kleinen Trendpflanzen perfekt in Szene zu setzen, haben wir sie mit einem weiteren DIY-Trend des Jahres kombiniert und ihnen tolle Pflanzgefäße aus Beton gefertigt. Der perfekte Moment um mal Knetbeton auszuprobieren.

 

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

Du benötigst für die Pflanzschalen mit Sukkulenten:

  • Mini-Sukkulenten nach Wahl
  • Blumen- oder Sukkulentenerde
  • Knetbeton
  • PET-Flaschen als Formgeber (in meinem Fall die eckigen eines franz. Mineralwassers 1,5 l)
  • Wasser
  • Silikonunterlage und Teigroller (o.Ä.)
  • Handschuhe

Und so funktionierts:

Decke zuerst deinen Arbeitsbereich gut mit Zeitungspapier oder ähnlichem ab, denn die Arbeit mit Beton ist ne ziemlich matschige Angelegenheit (wie man unschwer an den Bilder erkennen kann^^) und trage unbedingt Handschuhe, den Beton trocknet die Haut sehr aus. Mische nun den Knetbeton nach Packungs-Anweisung an und knete diesen bis du eine homogene fast teigartige Masse hast. Der Knetbeton lässt sich wirklich wie Teig oder Modelliermasse bearbeiten.

Für die länglichen Pflanzgefäße haben wir der Wasserflasche den oberen Bereich abgeschnitten und dann diese der Länge nach geteilt und die beiden Teile ineinander gelegt, so dass links und rechts die Seitenwände geschlossen sind. Für das hohe Pflanzgefäß haben wir einfach nur den unteren Teil einer Wasserflasche abgeschnitten in gewünschter Höhe.

Rolle nun den Beton auf der Silikonunterlage (alternativ geht auch Frischhaltefolie mit etwas Pflanzenöl) aus und zwar so groß, dass deine Wasserflaschenform bedeckt werden kann.  Mische in einem separaten Gefäß ein wenig Betonpulver mit viel Wasser an, diese Mischung dient als Klebstoff. Verteile diese Beton-Wassermischung großzügig auf der Form und stülpe dann den Beton darüber. Drücke alles fest an und verstreiche eventuelle Risse, bzw. fülle diese mit etwas Beton auf. Den unteren Rand kannst du einfach mit einem Messer o.Ä. entfernen. Wenn du mit deiner Form zufrieden bist, musst du nur noch warten bis alles gut durchgetrocknet ist.

Und nun kannst du deine Sukkulenten einpflanzen und in deinem Zuhause dekorieren.

 

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

 

Ich bin ja total fasziniert von der Vielfalt, die es bei Sukkulenten gibt. Einige sehen aus wie Blüten und andere haben eine samtige Oberfläche oder sehen aus wie kleine Krokodilsschwänzchen. Jede für sich ist eine Schönheit und im Rudel finde ich sie einfach umwerfend. 

 

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

 

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

 

Bist du auch dem Sukkulenten-Trend und/oder dem Beton-Thema verfallen? Erzähl mir gern davon in den Kommentaren.

 

Sukkulenten in Pflanzgefäßen aus Knetbeton

 

Herzlichst Anke

 

17 thoughts on “Sukkulenten und Beton – eine perfektes Team

    1. Hallo Tanja, also im Prinzip ja. Man mischt einfach das Pulver mit Wasser und erhält eine modellierbare Masse, allerdings ist der Knetbeton lufthärtend und demnach nicht so lange flexibel wie Ton. Aber man kann figürlich damit arbeiten. Die Masse ist sogar relativ fest, allerdings auch relativ grob in der Struktur und es befinden sich so feine Kunststoff-Fasern darin. Sieht aus wie kleine Härchen.

    1. Hallo Katja, den findest du mittlerweile überall im gut sortierten Bastelgeschäft oder Online. Ich kann den nur empfehlen, es macht wirklich Spaß damit zu arbeiten und man ist flexibler als mit normalem Beton, den man gießen muss. Wobei ich den auch sehr gern mag^^

  1. Hi Anke,
    ich bin schon länger ein Fan von Sukkulenten. Ich mag die unterschiedlichen Formen so gerne. In Kombination mit deinen Betongefäßen sehen sie perfekt aus.
    LG Melli

  2. Hallo Anke,

    das sieht wunderschön aus. Echt eine tolle Idee. Meine Beziehung zu Pflanzen ist leider ein bisschen schwierig, daher würde ich gerne einen neuen Versuch mit Sukkulenten machen 🙂

    Lieben Dank für den Tipp, Alexandra

    1. Hallo Alexandra, wir haben auch nicht den allergrößten grünen Daumen :D. Versuch es mal mit Sukkulenten, die brauchen wirklich nicht viel und sind wunderschön und man bekommt sie ja auch in größeren Varianten.

      LG Anke

  3. Das sieht wirklich süß aus. 🙂 Ich war neulich auch auf der Suche nach so ein paar Mini-Sukkulenten, aber es gab nirgends so schöne wie bei dir. Da musst du mir wohl mal den Namen deines Blumenhändlers verraten… 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.*

*

Verlinke deinen letzten Betrag von deinem Blog.
Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud